Einladung zum 56. kriminalpolitischen Forum in Braunschweig

Sehr geehrte Damen und Herren,

die CURA e.V. Braunschweig lädt Sie herzlich zu unserem nächsten Vortragsabend im Rahmen des kriminalpolitischen Forums in Braunschweig ein. Helge Limburg (MdL für Bündnis 90 / Die Grünen) wird die Vortragsreihe

am Montag, den 30. September 2019 um 19.30 Uhr

in den Räumen der CURA e.V. im 3.OG in der Münzstraße 5 in 38100 Braunschweig fortführen mit dem Thema:

„Volle Härte und souveräne  Milde des Rechtsstaats“

Die Formel von der „vollen Härte des Rechtsstaates“ die jemanden treffen solle, ist momentan wieder häufig zu hören und zu lesen. Parallel gab es in den letzten Jahren etliche Forderungen (und teilweise auch umgesetzte) Forderungen nach Strafrechtsverschärfungen in verschiedensten Bereichen. Dabei wird oft vergessen, dass einen Rechtsstaat auch Verhältnismäßigkeit und Angemessenheit von Strafe ausmacht und das Strafrecht eigentlich immer nur das letzte Mittel, „Ultima Ratio“, zur Bekämpfung gesellschaftlicher Missstände sein sollte. Der Vortrag will die gegenwärtige Debattenlage beleuchten und die Frage aufwerfen, ob immer neue Forderungen Härte und Strafverschärfungen eigentlich die richtige Antwort auf gesellschaftliche Herausforderungen sind.

Die Moderation hat wie gewohnt Wolfgang Szillat.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich von Koch, 1. Vorsitzender
Henning Voß, Leiter der Anlaufstelle für Straffällige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.